„Ihre unzufriedensten Kunden sind die, von denen Sie am meisten lernen können.“

Bill Gates

Glaubwürdige und selbstreflektierte Kundenorientierung als Dienstleistung

Viele Unternehmen reden von interner und externer Kundenorientierung. Führung ist interne Dienstleistung! Leider werden in manchen Unternehmen Kund*innen und Mitarbeiter*innen lediglich als „notwendiges Übel“ zum Geldverdienen gesehen (verzeihen Sie die Klarheit). Dabei sollten Führungskräfte und Mitarbeiter*innen vielmehr kundenorientiert denken und handeln, Betriebe kundenorientiert organisiert und Verfahrensabläufe kundenorientiert gestaltet werden. Der/die Kund*in und Mitarbeiter*in sind die wichtigste Person. Das ist nicht neu! Kundenorientierung gerade heute, in einer Zeit härter werdenden Wettbewerbs, gilt wieder als Erfolgsrezept.

  • Sind die vielen Kundenbefragungen der Unternehmen wirklich ernst gemeint? Wie wird nachhaltig damit umgegangen?
  • Wie sehen die Mitarbeiter*innen der Generation Y und Z die Kundenorientierung? Kennen diese die Bedürfnisse, Werte und geforderten Umgangsformen ihrer Kund*innen der anderen Generation? (Mit Klarheit gesprochen: Wer zahlt, bestimmt!)

MITEINANDER und FÜREINANDER setzt voraus, dass wir die unterschiedlichen Bedürfnisse kennenlernen, um gemeinsame Erfolge zu erzielen. Jetzt, wo sich der Wind der Märkte wieder verändert, gilt es (wieder) umzudenken und die Kund*innen und Mitarbeiter*innen endlich als Partner*innen auf Augenhöhe zu sehen. Agieren Sie schnell, bevor sich Ihre Kund*innen und Mitarbeiter*innen beim Mitbewerber „besser aufgehoben“ fühlen.

Werden Sie einzigartig! Lassen Sie uns gemeinsam Ihr individuelles Kundenorientierungsprogramm entwickeln und umsetzen.

Passgenau. Klar. Nachhaltig.

Susanne Sammet Vertriebsmitarbeiter Ziele

Welche Anliegen werden von meinen Auftraggeber*innen oft beschrieben?

  • Reflektion der persönlichen Wirkung, um Überzeugungskraft und Glaubwürdigkeit zu gewinnen.
  • Wertvolle Tools, um die professionelle Kundenorientierung zu erhalten.
  • Persönliche Handlungsstrategien, um herausfordernde Situationen zu meistern.
  • Die Verbindung von Kundenorientierung und Unternehmenswerten erkennen, um die eigenen Werte für eine professionelle Kundenorientierung abzugleichen.
  • Stärken der Kommunikationskompetenz, um positiv auf das (Business-)Umfeld zu wirken.
  • Den „richtigen“ Umgang miteinander reflektieren (dem Anlass und Adressaten entsprechend), um die notwendigen Umgangsformen im Business besser verstehen und leben zu können.
  • Die unterschiedlichen Generationen näher kennenlernen, um deren Bedürfnisse und Anliegen besser zu verstehen und wirklich kundenorientiert handeln zu können.
  • Optimierung des Zeit- und Selbstmanagements, um die Grundlage für jeden (Kunden-)Erfolg zu schaffen.

Kundenstimme

Die Zusammenarbeit mit Frau Sammet ist zielführend. Unsere Mannschaft wurde professionell gecoacht, Defizite minimiert und Stärken ausgebaut. Wir haben Module für Verkaufstraining und für Führungskräfte gebucht. Mit beiden Personal-Entwicklungsreihen bin ich sehr zufrieden. Wir konnten einen Stimmungswechsel erzeugen, Fachkompetenz ausbauen und hatten viel Spaß bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Jörg Wagner
Inhaber und Geschäftsführer E-Center Coburg

Joerg_Wagner

Einige Impulse – Welche Trainings werden gerne gebucht? Kurz & knackig

Professionelle Kundenorientierung als Dienstleistung

Business-KNIGGE: (Vertriebs-)Mitarbeiter*innen mit Charme, Stil und Kompetenz

Herausfordernde (Kunden-)Gespräche souverän führen

Zeitmanagement: Pünktlichkeit ist der Respekt gegenüber der Zeit des anderen

Präsentations-Training: Überzeugend und professionell Auftreten

Unverbindliches Erstgespräch

Sprechen wir über Ihre individuellen Herausforderungen

Einwilligung Datenverarbeitung

13 + 14 =